Nächste Seite
Protokoll zum BUND Bezirksverbandstreffen am 21.11.2018 in der Gaststätte „Auf der Burg“ in Walheim. Anwesende Mitglieder: R. Rapp, S. Stahl, S. Gauger, G. Bächler, H. Krimmel,G. Weiler, Ch. HettichEntschuldigt: H.Blasenbrei-Wurtz, D. Rodrigues TOP. 1: Begrüßung Ch. Hettich begrüßte die Anwesenden. TOP 2: Jahresprogramm 2019 Ch. Hettich stellt das Jahresprogramm 2019 vor. Es werden 750 Stück auf Recyclingpapier im Copyshop in Bönnigheim gedruckt.Die Exemplare sind ungefaltet. Kosten 270 €. H. Krimmel wird sie abholen. Das Jahresprogramm werden wir selbst falten. Ch. Hettich stellt dazu ein Team zusammen. Alle Anwesenden waren einverstanden. TOP 3: Nisthilfe für Wildbienen an der Schuppenanlage in Löchgau Für den Metallrahmen der Nisthilfehat Ch. Hettich bei 3 Metallbaufirmen in Löchgau,nach Kostenvoranschlägen angefragt. Es gab zwei Rückmeldungen. Die Fa. SUCKO war am günstigsten. Somit wird der Auftrag an diese Firma vergeben. Ende März, Anfang April soll der Metallrahmen bei der Schuppenanlage gesetzt werden. Ch. Hettich wird bei der nächsten Sitzung nach Helfern fragen.Den Holzrahmen möchte Ch. Hettich mit einem befreundeten Schreiner bauen,ohne Kostenvoranschläge einzuholen. Alle Anwesenden stimmten zu. TOP 4: Förster Renner hat Feuchtbiotop im Wald hinter dem Segelfluggelände saniert Ch. Hettich berichtet, dass Förster Renner wie im Herbst 2017 besprochen, das Feuchtgebiet im Wald hinter dem Segelfluggeländediesen Herbst mit forstlichen Mitteln saniert hat. TOP 5: CEF-Maßnahmen für Baugebiet Lüssen, Löchgau Von Seite des BUND wurde bei der Gemeindeverwaltung Löchgau angeregt, mit einem Schild die Maßnahmen den Bürgern zu erläutern. Dies möchte die Gemeinde nun machen, dazu hat sich der Hauptamtsleiter Herr Millow bei Ch. Hettich gemeldet. Weiter erläuterte Ch. Hettich unter diesem Punkt, dass die Gemeinde jetzt doch Interesse hat das Grundstück am Segelfluggelände zu kaufen.Dies könnte durch eine Flächenerweiterung im Rahmen vonÖkopunkten gemacht werden.Die UNB muss selbstverständlich damit einverstanden sein. Die Gemeindeverwaltung wird dazu im kommenden Jahr auf uns zukommen. Top 6: Naturnahe Gestaltung der Grünanlagen in Löchgau Wie mit Hauptamtsleiter Millow ausgemacht,hat Ch. Hettich zwei Staudenbeete angelegt, die als „Schaubeete“ für den Bauhof dienen sollen. Es wurden Frühblüher und Stauden verwendet, die Insekten von Ende Februar bis Anfang November Nahrung bieten. Für eine weitere Umsetzung dieses Projekts ist ein Termin mit den Mitarbeitern des Bauhofs geplant. TOP 7: Wildkatzenprojekt, Ausstellung im Rathaus Besigheim Ob diese Ausstellung stattfinden wird, entscheidet sich am Montag, 26.11. beim Treffen mit BM Bühler von Besigheim. Teilnehmer: A. Wieland vom BUND LV BW, J. Lösing vom BUND BV Marbach-Bottwartal und Ch. Hettich vom BUND BV Stromberg-Neckartal. TOP 8: Ausbaupläne Kreisstraße K 1677 zwischen Besigheim und Hessigheim H.Mozer vom NABU Hessigheim hat dazu schriftlich vom LRA Ludwigsburg Straßenbauabteilung Planungsunterlagen eingefordert. Er beruft sich dazu auf Landesinformationsfreiheitsgesetz. Um das weitere Vorgehen in dieser Sache zu besprechen, treffen sich H. Mozer NABU Hessigheim, K. Gailing BI Ortsdurchfahrt Hessigheim und Ch. Hettich am 29.11. in Löchgau. Zu diesem Thema hat G. Weiler angekündigt, dass er auch die Pläne zum Ausbau des Radwegsentlang der Kreisstraße zwischen Besigheim und Gemmrigheimvom Landratsamt anfordern wird. TOP 9: Streuobstwiesenbörse H. Krimmel berichtet, dass 5 Vermittlungen abgeschlossen werden konnten. Das Angebot einer Gründstücksabgabe aus Altersgründen konnte noch nicht bedient werden. Es wurde mit G. Weiler vereinbart, dass das Projekt auch in die Homepage aufgenommen werden soll. Dazu wird Ch. Hettich G. Weiler auch Fotos zumThema Streuobstwiese zukommen lassen. Weiter berichtet H. Krimmelzu diesem TOP, dass unsere Saftpresse 8-mal ausgeliehen wurde. TOP 10: Balkenmäher von Familie Stahl zur Biotoppflege H. Krimmel und Fam. Stahl kümmern sich im Frühjahr darum. TOP 11: Projekt zur Eindämmung von Jakobskreuzkraut Zu diesem Thema hat Ch. Hettichden Artikel von Dr. Kerstin Grant vom Landwirtschaftlichen Zentrum Baden- Württemberg vorgestellt. Er hat darauf hingewiesen, dass sich diese Einrichtung auch mit diesem Problem befasst und Schulungen für Straßenbaumitarbeiter durchgeführt hat. Auf Wunsch der Anwesenden wird dieserArtikel dem Protokoll beifügt. Außerdem wird Ch. Hettich Kontakt mit Frau Dr. Grant aufnehmen, um nachzufragen wie wir uns eventuell einbringen können. TOP 12: Naturkundliche Reise nach Ungarn ins Tapio-Gebiet Wir haben nun 6 verbindliche Zusagen. Der NABU Sachsenheim hat 14 verbindliche Zusagen. Herr Dr. Gastel hat mit sich 4 verbindliche Zusagen, somit kann die Reise stattfinden. Ch. Hettich wird die Zusagen an Dr. Gastel weiterleiten. 4 Plätze sind noch frei, da 28 Personen in den Bus passen. Bei Interesse bitte bei Ch. Hettich melden. TOP 13: Verschiedenes Helmut Fischer aus Besigheim wird eine Nistkastenbestellung bei Schwegler durchführen, falls jemand Nistkästen benötigt bitte in Kürze bei Ch. Hettich melden, ch.hettich@web.de. Ch. Hettich wird Kontakt zu Gerhard Müller aufnehmen und ihn zu einem Treffen 2019 einladen. H. Krimmel informiert sich über das Angebot der BUND Umweltbildung für Kinder.H. Krimmel teilt mit, dassdie nach der Landschaftspflegerichtlinie (LPR) beantragten Mittel für den Amphibienschutz im Baumbachtalauf unserem Konto eingegangen sind. Es handelt sich dabei um 421 €. R. Rapp teilte mit, dass im Rahmen des Mauerseglerschutzprojekts in Gündelbach 9 Nistkästen installiert worden sind. Außerdem werden in Besigheim im Zusammenhang mit der Gebäudesanierung des Straßenbauamts weitere Nisthilfen für Mauersegler eingebaut. TOP 12: Örtlichkeit für das nächste Treffen Das nächste Treffen findet am.Mi. 16.01.2019 um 20:00 Uhr im Gasthaus Krone in Löchgau statt. Einladung folgt. Für das ProtokollCh. Hettich 03.12.2018
:
.
© BUND-Bezirksverband Stromberg-Neckartal  - letzte Aktualisierung 14.01.2019